Die Geschichte der Table Ronde

Round Table wurde in England gegründet. Der Gründer Louis Marchesi wollte eine Vereinigung ins Leben rufen, die sich an das Vorbild ähnlicher Clubs anlehnte, jedoch in einem für ihn gewichtigen Punkt ein Gegengewicht bilden sollte: beim Alter der Mitglieder. Die Mitgliedschaft in anderen Clubs ist in der Regel lebenslang angelegt, was in Verbindung mit zahlenmäßigen Aufnahmebeschränkungen meist zu einem hohen Altersdurchschnitt führt. Bei Round Table dagegen erlischt die Mitgliedschaft automatisch mit dem 40. Lebensjahr. Auf diese Weise werden regelmäßig wieder Plätze für neue, jüngere Tischmitglieder frei. Diese Regelung hat bei Round Table zu einem Altersdurchschnitt von Mitte 30 und zu einem hohen Maß an Homogenität unter den Tischmitgliedern geführt, was die persönliche Lebenssituation in Beruf und Familie angeht.

Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges hat sich Round Table in den meisten Ländern Europas, in Afrika, Asien und Nordamerika verbreitet. Im Jahr 1991 gab es nationale Round Table Organisationen in 47 Ländern, die sich zur Dachorganisation "Round Table International" zusammengeschlossen haben. Round Table International hat sich mit anderen Organisationen ähnlicher Zielsetzung wie "APEX" in Australien, "Active 20/30" in den USA und "Kin" in Kanada im "World Council of Service Clubs" vereinigt, das sich einmal im Jahr an einem ständig wechselnden Ort trifft und mehr als 100.000 Mitglieder hat.

Die Table Ronde in Belgien

Im Jahre 1947 wird Jacques Gilles während einer Geschäftsreise in England von Ben Woolfenden (Nationalpräsident 1948 und internationaler Präsident 1949) zu einer Versammlung der Liverpooler Round Table 8 eingeladen. Jacques Gilles, Jean Wuilbaut, Walter Heinz und Jacques Moiny sind unter den 10 Gründungsmitgliedern der ersten Table Ronde in Belgien in Brüssel am 19. März 1948. Im Laufe der Jahre werden nach und nach überall in Belgien Tische gegründet. Heute sind es insgesamt mehr als 100 aktive Tische in ganz Belgien, die Mitglied der ARTB (Association of Round Tables of Belgium), deren offizielle Gründung am 06. Mai 1950 stattfand. Im Jahr 1950 steht die belgische Table Ronde Pate der Gründung der Table Ronde in Frankreich und Marroko.

 

Table Ronde Eupen

Bereits im April 1963 gab es einen ersten Kontakt zwischen den Freunden der Table Ronde 13 von Verviers, zwecks Übernahme der Patenschaft für eine Table Ronde in Eupen. Am 12. Juni 1963 wird ein provisorisches Komitee gewählt und die erste Versammlung findet am 28. Juni im Château Thor in Astenet statt. Am 9. November schließlich wird die Table Ronde Eupen zum 50. Club der ARTB. Am 11. und 12. April wird die Gründungsurkunde durch den Vervierser Patentisch im Collège Patronné in Eupen übergeben. Mit-Paten waren die Tische Birmingham 50 aus Großbritannien, die schwedische Table Mariestad 50, die französische Table Saumur 50 und die dänische Table Varde 50.

Die Gründungsmitglieder der TR 50 sind Yvan Fabry, Paul Kaiser, Guy Lilien, Jean-Pierre Michel, Hans Müllender, Jean Nyssen, Guido Pesch, Walter Peterges, Jean Pfeiffer, José Picquot, Joseph Schils, Joseph Schmitz, Elmar Scholl, Norbert Scholzen, Helmut Schumacher und Walter Thielen.